Beispiel:Strafmaßnahme der Mittelschicht

Nach unten

Beispiel:Strafmaßnahme der Mittelschicht

Beitrag  A.Glatt am Di Dez 16 2008, 21:34

Aus gegebenem Anlass habe ich folgenden Briefvorschlag verfasst :

Sehr geehrte Frau ...., unser Gespräch von gestern ging mir noch einmal durch den Kopf. Habe ich Sie richtig verstanden, dass ihre Tochter ihren Mund mit Seife auswaschen musste, weil sie Schimpfwörter benutzte?Da wir beide an ihrer positiver Entwicklung interessiert sind, bitte ich Sie, die folgenden Gedankengänge als konstruktive Kritik zu verstehen:
Auch wenn derartige Strafmaßnahmen bei Ihnen üblich sind, wie Sie mir berichteten, so frage ich mich, was sie bewirken sollen? Meiner Meinung nach bringen Sie das Kind dazu, seine Wut gegen sich selbst- den eignene Körper- zu richten. Dies bestärkt tendenziell die bestehende Selbstverachtung und die Wut auf ihre Umwelt, als einen tiefersitzenden Abschreckungseffekt zu haben. Es führt nicht dazu, sich konstruktiv mit der"Wurzel des Übels" zu befassen und andere Handlungsstrategien in Stresssituationen anzuwenden.
Auf Ihre Antwort mit Interesse wartend und mit freundlichen Grüßen,

Sicher habt Ihr in Gesprächen auch schon Dinge von Eltern gehört, die Widerspruch und Wut hervorriefen- und trotzdem schwiegt Ihr, oder???
Ich finde, wir sollten dies einmal zu unserem Thema machen:Wie reagiere ich, wie sage ich es meinen Eltern?!?!?!
Vielleicht helfen ja "Schreibvorlagen", um diesen Schritt aus dem Schweigen zu wagen.
LAsst uns doch zusammentragen!

A.Glatt

Anzahl der Beiträge : 29
Anmeldedatum : 12.01.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten